Wann macht eine Tierkommunikation Sinn?

Gründe für Tiergespräche

.

Wann macht ein Tiergespräch Sinn?

  • zur Erklärung von Ängsten, Aggressionen oder anderweitig auffälligem Verhalten

  • wenn schulmedizinisch kein Anhaltspunkt für ein krankhaftes Verhalten gefunden werden kann
    (Bsp. Katze uriniert ins Haus, Hund nagt an den Pfoten: diagnostisch wurden alle Erkrankungen getestet und waren negativ, Medikamente helfen nicht)

  • wenn schulmedizinisch keine Ursache für akute oder chronische Erkrankungen zu finden ist

  • bei Problemen innerhalb einer Gruppe von Tieren

  • bei Unstimmigkeiten innerhalb der Familie oder einzelnen Familienmitgliedern und dem Tier

  • bei neuen Situationen im Haus: Umzug, Umbau, Auszug von Familienmitgliedern, Einzug von neuen Partnern, Babyzuwachs

  • zur mentalen Begleitung von palliativen Patienten und in der Sterbephase

  • wenn man noch Fragen an verstorbene Tiere hat

  • zur Eruierung, wo das Tier vorher gelebt hat

  • wenn Tiere verschwunden sind

  • zur Analyse nach plötzlichen Unfällen oder Todesfällen

  • zur einfachen Eruierung der Befindlichkeiten des Tieres („Ist mein Tier glücklich?")

.

WICHTIGE HINWEISE:

  • Es gilt das Motto: Wissen, warum. Jedes Tiergespräch dient der Eruierung der Gründe von Verhaltensweisen oder Erkrankungen sowie der Feststellung von Gedanken und Gefühlen der Tiere. Tiergespräche stellen keine tierärztlichen Diagnosen dar. 

  • Mit einem Tiergespräch kann man kein Tier "heilen" oder "retten".

  • Tiergespräche ersetzen niemals die tiermedizinische Untersuchung. Wenn wir Tierkommunikatoren Schmerzen erfühlen oder von diesen berichtet bekommen, weisen wir, gemäß dem Ethik-Code die Besitzer daraufhin, umgehend einen Tierarzt aufzusuchen. 

  • Im Anschluß an Tiergespräche können energetische Methoden Anwendung finden, wie z. B. Reiki oder Quantenheilung.  Energetische Behandlungen ersetzen KEINESFALLS tierärztliche Behandlungen. Dennoch können sich diese Methoden positiv auf das Tier auswirken und im besten Fall ein unerwünschtes Verhalten zum Positiven verändern.

© 2020 Dr. Katrin Wontorra

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.